Für den Super-GTD von Abt ist natürlich auch ein Bodykit erhältlich: Was wäre Tuning ohne optische Reize? Zudem sind Abt-Fahrwerksfedern und Räder in 18 und 19 Zoll Größe lieferbar. Eine Heckschürze mit Diffusor und zwei jeweils übereinanderliegenden Auspuffendrohren links und rechts wurden ebenfalls angebracht.

Das Triebwerk kommt nach der Kraftkur von Abt auf 190 PS und stolze 390 Newtonmeter Drehmoment. Damit soll der Abt GTD in 7,1 Sekunden auf Tempo 100 sprinten – und nimmt dem Serien-GTD somit eine ganze Sekunde ab. Geschaltet wird mit dem VW-Siebengang-DSG. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h.

 

 

 

Die Serienversion des Golf GTD ist mit 27.475 Euro schon kein Schnäppchen. Was der Umbau zum rasanten Abt-Golf kosten soll, haben die Allgäuer noch nicht verraten. Dafür ihre Interpretation des Kürzels GTD: “Gewinner tanken Diesel”.

So lässt sich die Front mit einem neuen Grill und einer neuen Schürze aufwerten, voluminöse Lufteinlässe und vertikale LED-Tagfahrlichter inklusive.

 

 

Quelle:www.t-online.de